Das "Evangelische Kirchenamt für die Bundeswehr" (EKA)

Das EKA ist eine Unterbehörde des Verteidigungsministeriums. Es ist die denkbar stärkste Verfilzung von militärischen und kirchlichen Führungskräften. Es ist daher abzuschaffen. Es besteht bis zu seiner baldigen :-) Abschaffung aus drei Referaten:

Referat I (Personal und Fortbildung)

Das Referat I ist zuständig für Personalangelegenheiten in allen Dienststellen der Evangelischen Militärseelsorge und die Bereiche Organisation, Einsatz, Ausland sowie Aus- und Fortbildung und wird geleitet durch den Leitenden Militärdekan John Carsten Krumm. ier arbeiten der Leitende Militärdekan John Carsten Krumm, der Militärdekan Bodo Winkler und die Militärdekanin Annekathrain Peters-Rahn

Referat II (Theologie, Ökumene, Öffentlichkeitsarbeit, Lebenskundlicher Unterricht)

Das Referat II, unter Leitung des Leitenden Militärdekan Dr. Dirck Ackermann, ist zuständig für Seelsorge und Theologische Grundsatzangelegenheiten, Pastorale Dienste, Gemeindearbeit, Lebenskundlichen Unterricht, Ökumenische Beziehungen, Zusammenarbeit mit anderen Gremien, Öffentlichkeitsarbeit sowie den Bereich Intranet-/Internet und organisiert z. B. die jährliche Gesamtkonferenz der Evangelischen Militärgeistlichen. ier arbeiten der Leitende Militärdekan Dr. Dirck Ackermann, Militärdekan Christian Fischer, Militärdekan Christian Renovanz und Walter Linkmann

Referat III (Finanzen, Post, IT-Netz, Kfz-Fuhrpark)

Die Zuständigkeit des Referates III umfasst die Bereiche Haushalt und Finanzen Bund/Kirche, zentrale Abrechnung des nebenamtlich beschäftigten Personals sowie von Nebengebührnissen (z. B. Reisekosten, Trennungsgeld und Aufwandsvergütung), zentrale und dezentrale Bedarfsdeckungsangelegenheiten, BwFuhrpark-Management, Angelegenheiten des inneren Dienstes im EKA – z. B. Poststelle und Einsatzsteuerung DienstKfz, IT-Verantwortlichkeit sowie Infrastruktur. Daneben führen Angehörige des Referates die Fachaufsichtsprüfungen im Verwaltungsbereich bei den nachgeordneten Dienststellen durch.

Hier arbeiten der Regierungsoberamtsrat Roland Bolte, die Regierungsamtsrätin Petra Seidenglanz und der Regierungsamtmann Alexander Francke.