Die Kameraden- und Soldatenvereine 86456 Lützelburg und 86672 Thierhaupten - als Beispiel für die unheilige Allianz von Musik, Kirche und Militär

Diese Seite musste am 19.10.2014 gelöscht werden. Hier sind nur noch die Reste zu sehen.

Der Grund: Von der Rechtsanwaltsgesellschaft ECOVIS L+C, Podewilsstraße 3, 84028 Landshut (Herrn Alexander Littich), haben wir am 18.10.2014 einen Brief bekommen. Der zweite Vorstand des KSV Lützelburg, Gernot Keller, hat diese Kanzlei beauftragt, gegen uns vor zu gehen.

Es wurde uns untersagt, Wort- und Bilddokumente von der Website http://www.ksv-luetzelburg.de/Aktuelles_Jubilaeum.html zu kopieren und zu verwenden. Obwohl dies durch das Grundrecht der Meinungsfreiheit gedeckt wäre. Wie soll man einen Skandal darstellen, ohne die Original-Fotos zeigen zu können? Wie soll man auf einen Missstand aufmerksam machen, ohne die Textdokumente wiedergeben zu können?

Es geht um die unauflöslich enge Verbindung* von Musik, Kirche und Militär im KSV Lützelburg und im KSV Thierhaupten. Die Soldaten und Kameraden machen unter Begleitung von Musik und kirchlicher Amtsträger auch Wallfahrten. Diese enge Zusammenarbeit hat in der Geschichte (siehe Erster und Zweiter Weltkrieg) noch nie zu etwas Gutem geführt. In der Regel führt sie zu Gewalt und Krieg. Davor warnen wir.

Die Originalfotos und -texte haben wir jedoch gespeichert. Medienvertreter dürfen diese gerne bei uns anfordern.

* Wir würden es nie "Verfilzung" nennen :-)



Dies ist weder der KSV Lützelburg noch der KSV Thierhaupten. Aber es ist genau dasselbe Problem: Die Kirche unterstützt und segnet das Militär und den Krieg. Was hätte Jesus Christus, der gewaltfreie Prediger aus Nazareth, dazu gesagt?



Die Kirche hat gegen diese Verwenung des Kreuzes noch nie protestiert. Dieses Zeichen ist auf allen Panzern, Kriegsschiffen und Kriegsflugzeugen der Bundeswehr zu sehen.